Vortrag: Prozessarbeit mit Körpersymptomen 2013

Beendet

Prozessarbeit mit Körpersymptomen
Vom medizinischen Standpunkt aus sehen wir Körpersymptome als Anzeichen von Krankheit. Dass diese Symptome zugleich Themen und Muster in sich tragen, die uns auch in unseren Nachtträumen begegnen, entdeckte Arnold Mindell bereits in den 1970er Jahren.

—————————————————————————-
Leider ist diese Veranstaltung nicht mehr buchbar.
Unser gesamtes Kursangebot finden Sie in unserem Seminarkalender
—————————————————————————-

Durch das individuelle Erforschen akuter wie chronischer Symptome kommen wir bisher abgelehnten oder gar neuen Entwicklungen unseres Bewusstseins näher und können das ihnen innewohnende Potential erkennen.

Diese sich im Konflikt befinden Anteile unserer Persönlichkeit werden durch individuelle, familiäre und gesellschaftliche Glaubenssysteme aufrecht erhalten. Beim Erforschen unserer Symptome geht es um mehr als „nur“ ein Erleichtern oder Loswerden, sondern um einen Zuwachs an Bewusstsein, Annehmen und Wertschätzen scheinbarer innerer Gegensätze und Zunahme an Lebensqualität. Körpersymptome sind wie Nachtträume ein weiterer Zugang zur Wahrnehmung und Förderung der Beziehung zu uns selbst und zugleich ein Beziehungs- und gesellschaftlicher Bewusstseinsprozess.

Zielgruppe

Ärzte
Ergotherapeuten
Pflegeberufe
Physiotherapeuten

Referent

Sonstige

Uhrzeiten

18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Seminarnummer1305/V02
Beginn14.11.2013
Ende14.11.2013
Unterrichtseinheiten2
Fortbildungspunkte
VeranstaltungsortHannover
Seminargebühr0,00 €

beendet