VCD versus Asthma: Therapie der Vocal Chord Dysfunktion VCD (1610-41)

Beendet

—————————————————————————-
Leider ist diese Veranstaltung nicht mehr buchbar.
Alle spannende Themen für Ihre Logopädie-Fortbildung finden Sie hier.
—————————————————————————-

Der Atem stockt, die Angst steigt und kein Ton ist mehr heraus zu
bringen. Die Angst zu ersticken oder einen erneuten VCD – Anfall zu
bekommen ist so groß, dass viele Betroffene unter einem enormen
Leidensdruck stehen.

Kaum ein anderes pulmonär – phoniatrisches Störungsbild wird so
heftig diskutiert wie dieses. Oft wird die VCD mit Asthma bronchiale
verwechselt, wobei die Therapie eine ganz andere ist.
In diesem Seminar lernen Sie die VCD aus all ihren Blickwinkeln
kennen, verstehen und therapieren. Was können Sie tun im VCD
Anfall? Welche Diagnostiken haben sich bewährt und welche
therapeutischen Maßnahmen können ergriffen werden? – Diese
Punkte werden ebenso im Seminar thematisiert. Praktisch werden Techniken erarbeitet und in Partner- und Gruppenarbeit angewendet.
Praktische Inhalte werden für die Therapie im Bereich der
Logopädie und Physiotherapie transferiert.
VCD vs. Asthma vs. Laryngospasmus
• Diagnostik
• Therapiekonzepte
• Selbsthilfe
• praktische Hilfen

Zielgruppe

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Logopäden / Sprachtherapeuten / Linguisten
Heilpraktiker/in
Psychologen
Trainer / Ausbilder
Praxisinhaber / Führungskräfte
Therapeutische Berufe

Uhrzeiten

Samstag, der 15.10.2016 von 09:00 Uhr bis 15 Uhr

1 Kaffepause, 1 Mittagspause

Seminarnummer1610-41
Beginn15.10.2016
Ende15.10.2016
Unterrichtseinheiten6
Fortbildungspunkte6
VeranstaltungsortBultstraße 5 a, 30159 Hannover
Seminargebühr129,00 € *
Besonderheiten

Bitte bringen Sie lockere Kleidung, rutschfeste Socken und ein kleines Handtuch mit zum Seminar.

Für die Teilnahme können 6 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

beendet