Tonca Klappmaul Puppenspiel Fallbeispiele und Analyse (2012-164)

nicht mehr buchbar

Klappmaulpuppen in der Betreuungsarbeit – Ein Türöffner zum Inneren des älteren Menschen
Aufbaukurs: Fallbeispiele und Analyse

Geeignet als Jahrespflichtfortbildung für Betreuungskräfte nach
§53c SGB XI

Die Arbeit mit Therapiepuppen bereichert die Palette der Aktivierungsangebote für Seniorinnen und Senioren mit und ohne demenziellen Veränderungen. In spielerischer Atmosphäre entfaltet
sich das Handpuppenspiel zur stimmungsaufhellenden Wirkung,denn Puppen sind heimliche Menschenflüsterer.

Wie durch Berührung des Mediums Handpuppe Wirkung erzielt wird, wenn Worte fehlen.

Aufbaukurs: Fallbeispiele und Analyse
Sie haben Spielbegeisterung entwickelt und sind schon länger dabei? Dabei beim Thema : „Magische Wege im Einsatz von Handpuppen für Menschen mit Demenz“, dann sind Sie hier genau richtig.

Wir haben uns alle überraschen lassen von den verschiedenen Stimmungen im Anspiel unserer betreuten Hochbetagten.
Wir haben uns einen neunen Zugang zum Senioren gewünscht und erfahren heute voneinander was wir durch die Handpuppe bekommen haben.
Wir sind gespannt auf alle neuen Erfahrungen mit dem Klappmaulpüppchen.
Das ist der Rahmen dieser Schulung.

Das Kaninchen, der Junge Peter, das Elvis-Schaf- sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind einfach da.
Sie dürfen solche Sachen sagen wie: „ Lass mich dein Badewasser schlürfen, einmal dich abfrottieren dürfen.“
Doch auch die Stille ist herzlich Willkommen.
Das Klappmaul einer Handpuppe hat schon öfter Gefühle verwandelt- sogar die Eigenen.

„Heilsam“ bedeutet, dass der Senior und der Spieler erfahren, was ihn trägt, wenn alles andere aufhört zu tragen.
Die Herangehensweise ist nicht nur der Weg, es ist tatsächlich auch das Ziel.
Gute Berührungen sind erlaubt, wenn der intensivere Kontakt erwünscht wird.
Der Ablaufplan für den Tag befasst sich mit noch mehr Technik, Wirkung, Atmung und Berührung.
Es werden unterschiedliche Materialien zur Aktivierung eingesetzt, welche einen hohen Aufforderungscharakter besitzen.
Dabei wird erprobt, welche Wirkung sie zeigen.
Wir lernen mit Stimmungsschwankungen und herausfordernderem Verhalten gut umzugehen.
Außerdem gibt es eine Anleitung um ein Tagebuch zu führen und es wird sogar eine einfachen, lebenden Figur angefertigt.

Sie dürfen sich auf einen spannenden Workshop freuen.

Zielgruppe

Alle medizinisch, therapeutische und pädagogische Berufe sowie Pflegeberufe

Uhrzeiten

Dienstag, der 15.12.2020, von 09.00 – 16.00 Uhr

Seminarnummer2012-164
Beginn15.12.2020
Ende15.12.2020
Unterrichtseinheiten6
Fortbildungspunkte6
Veranstaltungsort
Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr
145,00 €*
Besonderheiten

*inkl. Skriptgebühr und Arbeitsmaterialien . In den Gesamtkosten enthalten sind neben den Seminarunterlagen außerdem Heiß- / Kaltgetränke sowie Pausensnacks. Sonstige Nebenkosten wie Anreise Übernachtung, Verpflegung oder Mittagessen sind im Kurspreis nicht enthalten.

nicht mehr buchbar