Spiegeltherapie (1809-139)

Beendet

Dieses Modul ist leider nicht mehr buchbar.
Alle unsere Seminare, Vorträge und Aus-, Fort- und Weiterbildungen im neurologischen Bereich finden Sie hier.

In diesem Seminar der Spiegeltherapie werden theoretische Hintergründe, als auch die praktische
Anwendung der Spiegeltherapie z.B. nach einem Schlaganfall vermittelt.
Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind auch Phantomschmerzen und CRPS Assessments/Testverfahren, um die Therapieeffekte zu evaluieren.

Bei der Spiegeltherapie in der Neurologie steht die Rehabilitation der Arm- und Handfunktion meist im Vordergrund. Gerade die obere Extremität wird nach Schädigungen oft nur noch als Hilfshand eingesetzt. Aber auch die Beinfunktion kann bei anderen Ursachen mit dieser Form der Therapie behandelt werden. Die Spiegeltherapie ist eine einfach anzuwendende, neue, evidenzbasierte Therapiemethode. Sie ist bei verschiedenen Krankheitsbildern effektiv. Hierzu gehören der Schlaganfall, (Phantom-)schmerzen nach Amputationen, das Sudeck-Syndrom (CRPS) und andere Schmerzzustände. Neueste wissenschaftliche Erkenntnissse werden innerhalb der Fortbildung ebenso besprochen, wie die praktische Umsetzung der Therapie. Hintergründe des motorischen Lernens und Grundsätze der Neurorehabilitation bilden die Grundlage.

Lehrplan
Einführung in das Thema
Neue Entwicklungen in der Neurorehabilitation
Wissenschaftliche Hintergründe der Spiegeltherapie
Praktische Durchführung der Spiegeltherapie
Selbserfahrung
Videodemonstration

Lehrmaterial
Sie erhalten ein umfassendes Skript. Viel Wert wird auf Selbsterfahrung mit dem Therapiespiegel gelegt. Es besteht die Möglichkeit diese zu erwerben.

Zielgruppe

Ergotherapeuten
Ärzte
Heilpraktiker/in
Medizinische Fachberufe

Literaturempfehlung

“Spiegeltherapie in der Neurologie” vom DVE

Uhrzeiten

Freitag, der 21.09.2018 von 9.00 – 17.00 Uhr.

Seminarnummer1809-139
Beginn21.09.2018
Ende21.09.2018
Unterrichtseinheiten8
Fortbildungspunkte8
Veranstaltungsort
Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr
160,00 € *
Besonderheiten

Für die Teilnahme können 8 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

*Zzgl. 15,00 € Skriptgebühr.

beendet