Ressourcenorientierte Gesprächsführung (2103-47)

nicht mehr buchbar

Grundlagen der ressourcenorientierten Gesprächsführung

„Sprechen und Hören ist Befruchten und Empfangen“ (Novalis 1772 – 1801)
Als kleines Kind lernen wir das Sprechen, in der Kita das Zuhören und in der Schule Rechtschreibung und Artikulation.
Im Alltag erfahren wir, welche „Knöpfe“ wir bedienen müssen, um Dinge zu bewirken, welche Reaktionen ausgelöst werden und erleben die Konsequenzen, die wir durch ausgesprochenes erfahren.
Kommunikation schafft Liebe und Hass, Krieg und Frieden.
Kommunikation passiert „einfach“, immer und überall – und meistens gehen wir sehr leichtfertig mit diesem wichtigen „Werkzeug“ um.

Kommunikation und Gesprächsführung

Ziel dieses Bildungsurlaubs wird sein, dass wir uns der täglichen Kommunikation bewusst – werden:
- Aktive und lebendige Seminarsituation
- Gemeinsam arbeiten, den Austausch pflegen
- Wertschätzung der eigenen Kommunikationskultur
- Vorbereitung für Gesprächsanlässe
- Akzeptanz meiner eigenen Gesprächskultur und die des des Gegenübers
- Erarbeitung von „giftigen“ Worten
- Einführung in die Körpersprache

Methode
In diesem 3-tägigen Workshop wird mithilfe spielerischer Elemente viel Selbsterfahrung und Übung angeboten. Theoretische Impulse begleiten die einzelnen Themen. Die Teilnehmenden erhalten Möglichkeiten, die eigene Kommunikation kritisch zu hinterfragen und ihre Ressourcen lösungsorientiert und Praxisnah sinnvoll einzusetzen.
- Impulsvorträge
- Kleingruppenarbeit/ PartnerInnen-Arbeit
- Rollenspiele
- Übungssituationen

Inhalte
In diesem Workshop werden Sie anhand unterschiedlicher Methoden Kommunikation „üben“. Ihre Bedürfnisse, Ressourcen, Ihre Kompetenzen und Ihre persönliche Kommunikationskultur begleiten Sie durch dieses Seminar. Arbeiten Sie (meistens) spielerisch an unterschiedlichen Themen, die Kommunikation u.a. ausmacht:
- Selbstwert, Haltung, Ressourcen, Kompetenzen und Bedürfnisse
- Die Ebenen der Kommunikation
- Grundlagen der ressourcenorientierten Gesprächsführung
- aktives Zuhören
- Kennenlernen unterschiedlicher Gesprächsmöglichkeiten
- motivierende Gespräche
- souveräne Kommunikation in schwierigen Situationen
- Körpersprache effektiv einsetzen
- Elemente der gewaltfreien Kommunikation n. Rosenberg
- Feedback geben und erhalten
- Aufbau eines Gesprächs
- Lösungsorientiert kommunizieren
- Sinnvoll fragen
- Giftige Kommunikation – was tut gut- was tut weh
- Haltung, Empathie, Wertschätzung, Toleranz

Zielgruppe
Die Inhalte des Seminars richten sich an alle Menschen, die ihre eigenen kommunikativen Kompetenzen kennenlernen und / oder erweitern möchten. unabhängig von Herkunft und beruflicher Tätigkeit.

Vorkenntnisse
Die Teilnehmenden bringen aufgrund der eigenen Kommunikation und dem Umgang in sozialen Zusammenhängen ausreichend Vorkenntnisse mit.

Medieneinsatz
- Flipchart
- Metaplanwand
- Moderationskoffer
- Evtl. CD-Spieler
- Skript, dass im Verlauf der drei Tage anwächst

Quellen
Friedemann Schulz von Thun: „Miteinander reden“
Vera Birkenbihl „Kommunikationstraining“
Samy Molcho „Körpersprache“
Techniken n. Carl Rogers
Sehr viel eigene Erfahrung aus dem Bereichen Therapie und Beratung

Zielgruppe

Ärzte
Heilpraktiker/in
Pflegeberufe
Medizinische Fachberufe
Trainer / Ausbilder
Sozial- u. Erziehungsberufe
Praxisinhaber / Führungskräfte
Lehrer / Pädagogen
Therapeutische Berufe
Erzieher/in (Staatlich anerkannt)
Apotheker / Apothekenpersonal

Referent

Reese, Simone

Uhrzeiten

Montag, 31.05.2021 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Dienstag, 01.06.2021 von 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Mittwoch, 02.06.2021 von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Seminarnummer2103-47
Beginn31.05.2021
Ende02.06.2021
Unterrichtseinheiten24
Fortbildungspunkte24
VeranstaltungsortKarl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr425,00 € *
Besonderheiten

Bei Buchung bis zum 31.01.21 nur 399,00 €
*Ab 01.02.21 ausgewiesene Seminarpreis zzgl. 15 € Schutzgebühr für Skript und Seminarunterlagen.
In den Gesamtkosten enthalten sind neben den Seminarunterlagen außerdem Heiß- / Kaltgetränke sowie Pausensnacks.
Sonstige Nebenkosten wie Anreise Übernachtung, Verpflegung oder Mittagessen sind im Kurspreis nicht enthalten.

Für die Teilnahme können 12 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werde.

Diese Veranstaltung ist in Niedersachsen und Hessen unter der VA-Nr. B21-106252-26 als Bildungsurlaub anerkannt.
Für weitere Bundesländer sprechen Sie uns gerne an.

nicht mehr buchbar