Ressourcenorientierte Beratung - Grundlagen (1410-53)

Beendet

—————————————————————————-
Leider ist diese Veranstaltung nicht mehr buchbar.
Unser gesamtes Kursangebot finden Sie in unserem Seminarkalender
—————————————————————————-

Ziele der Weiterbildung

Wie kann ich meine Klienten zu mehr Verantwortung für ihren Heilungs-/Beratungsprozess bewegen?
Wie kann ich Angehörige in die Beratung miteinbeziehen?
Wie schaffe ich es, dass Klienten und/oder deren Angehörige mehr auf Ressourcen und weniger auf Defizite achten?
Wie kann ich Hoffnung und Zuversicht bei verzweifelten Klienten aufbauen?
Wie gehe ich mit Klienten um, die glauben, keine Beratung/Therapie nötig zu haben?

Dies ist nur eine Auswahl von Situationen, die meist hohe kommunikative Anforderungen an professionelle PraktikerInnen stellen. Diese Weiterbildung gibt Antworten auf diese Fragen und richtet sich speziell an Berater- und TherapeutInnen in Heil- und Heilhilfsberufen, die keine Beratungsausbildung anstreben, aber dennoch den tagtäglich hohen kommunikativen Anforderungen mit zielgerichteter und ressourcenorientierter Gesprächskompetenz begegnen wollen.Den TeilnehmerInnen wird praxisrelevantes Handlungswissen vermittelt, das gleichermaßen für die Beratung und Begleitung von Klienten als auch von Angehörigen geeignet ist.Dabei wird ein pragmatisch-intergrativer Ansatz verfolgt, der sich auf systemisch-lösungsorientierte und hypnosystemische Konzepte stützt.

Ressourcenorientierte Haltung und Neugier entwickeln
Therapeutische Beziehungen einschätzen und nutzen
Unspezifische Wirkfaktoren in der Beratung nutzen
Aufbau und Gestaltung einer wertschätzenden und kooperativen Beratungssystems
Auftragsklärung und Klärung des Überweisungskontextes
Konkrete, bedeutsame, kompetenz- und imaginationsförderliche Ziele finden und vereinbaren
Ressourcen identifizieren
direkte und indirekte Komplimente formulieren und gezielt einsetzen
Umdeutung von einschränkenden Bedeutungsgebungen
Ausnahmen und hypothetische Lösungen erarbeiten
Perspektivenwechsel einführen
Entwicklungsprozesse skalieren und Unterschiede markieren
Gespräche strukturieren und konstruktiv abschließen
Ressourcenfokus zwischen den Sitzungen halten durch Vereinbarung von Beobachtungs- und Handlungsaufgaben
Problemmuster erkennen und deren Sinnhaftigkeit würdigen
Problemmuster auflösen durch systemische Frageinterventionen

Zielgruppe

Ergotherapeuten
Heilpraktiker/in
Lehrer / Pädagogen
Logopäden / Sprachtherapeuten / Linguisten
Pflegeberufe
Physiotherapeuten
Psychologen
Sozial- u. Erziehungsberufe

Referent

Bildungsurlaub

Uhrzeiten

1. Tag: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Seminarnummer1410-53
Beginn10.10.2014
Ende11.10.2014
Unterrichtseinheiten16
Fortbildungspunkte16
VeranstaltungsortHannover
Seminargebühr220,00 € *
Besonderheiten

Für die Teilnahme können 10 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

Teilnahmevoraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung, aktuelle Tätigkeit in einem der genannten Berufsbereiche (siehe Zielgruppe).

beendet