Psycho- Physiognomik - Modul 4 (1409-45D)

Beendet

Modul 4 der Zertifizierten Ausbildung in Psychophysiognomik
Kinn, Kiefer, Untergesicht – die Art der Durchführung. Die Dreiteilung des Gesichtes.
Die Stirn – die Art zu denken. Der Kopf. Praktische Übungen mit den Teilnehmern.

______________________________________________________________________________

Diese Ausbildung in Physiognomik ist leider schon beendet.

Hier geht es zu weiteren, aktuellen Terminen
Info und Buchung hier
______________________________________________________________________________

Psychophysiognomik Seminare eignen sich für Menschen aller Berufsgruppen sowohl im therapeutisch pflegerischen Bereich als auch im Bildungs- und Sozialbereich.
Physiognomik ist auch für Berufsgruppen mit naturheilkundlichem, psycholgischem und beratendem Hintergrund für die tägliche Arbeit mit Menschen anwendbar.

Sie können eine kpl. Ausbildung absolvieren oder aber auch einzelnen Module besuchen.
Voraussetzung für die Buchung dieses Seminares sind Kenntnisse in der Physiognomik, die sie bereits durch Absolvieren eines Grundkurses in Psycho-Physiognomik oder Patho-Physiognomik erworben haben sollten

Zertifizierte Ausbildung in Psycho- Physiognomik

Psycho-Physiognomik ist die Lehre vom Zusammenspiel von Seele und Körper, das in der Körperform und insbesondere im Gesicht des Menschen zum Ausdruck kommt. Alles, was wir leben und gelebt haben, spiegelt sich in unserem Äußeren wieder.

Die Psycho-Physiognomik bietet eine ausgezeichnete zusätzliche Diagnosemöglichkeit in der Beratung und Therapie und ist – richtig angewendet – eine echte Lebenshilfe. Die Psycho-Physiognomik lehnt jegliche Art von Bewertung ab, sie beschreibt ausschließlich die Merkmale. Es gibt keine guten oder schlechten Eigenschaften, da diese je nach Situation förderlich oder hinderlich sein können.

Ein Beispiel: Wenn bei einem Menschen das Kinn weit nach vorn profiliert ist, übersetzen die Physiognomen einen schnellen Impuls, die Dinge in die Tat umzusetzen. In dem Moment, in dem genau diese Eigenschaft benötigt wird, ist es ein Geschenk sie zu besitzen. Wenn es allerdings darum geht, viele Möglichkeiten zu bedenken und abzuwarten, bevor die Tatumsetzung erfolgt, kann diese Eigenschaft hinderlich sein.

Die Kenntnis der Psycho-Physiognomik erleichtert den Umgang und das Verständnis für die Mitmenschen sehr und trägt dazu bei, sich selbst und andere Menschen besser zu verstehen und sie mit all ihren Eigenschaften individuell anzunehmen.

Sie hilft Fragen zu beantworten
Wie kann ich meine Schwächen/Stärken akzeptieren? Welche Begabungen /Talente habe ich? Welche individuellen Bedürfnisse sind für mich wichtig? Warum ist mir ein Mensch sympathisch oder unsympathisch? Welche Eigenschaften bringe ich mit und wie kann ich mich besser akzeptieren? Wie sind meine Abgrenzungsfähigkeiten, meine Durchsetzungsfähigkeiten, meine Selbstbehauptung, Selbständigkeit, wirtschaftliche Anlagen, Kritikfähigkeit, Beobachtungsgabe… ??

In dem Seminar werden die Grundlagen der physiognomischen Betrachtung vermittelt und an einander geübt. Auf Wunsch können Sie sich auch nach dieser Lehre analysieren lassen.

Dieses Seminar enthält 4 Unterrichtseinheiten pro Ausbildungstag (Gesamt 2 Tage),
die jeweils
1.Tag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
2.Tag von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
stattfinden

Neben der Theorie wird das erlernte Wissen auch praktisch angewendet.
Am Ende der Ausbildung erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.

Zielgruppe

alle aus dem Gesundheitswesen
Ärzte
Ergotherapeuten
Logopäden / Sprachtherapeuten / Linguisten
Masseure / medizinische Bademeister
Medizinische Fachberufe
Physiotherapeuten
Sozial- u. Erziehungsberufe

Referent

Gottfried Wilhelm Leibniz

Uhrzeiten

1.Tag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
2.Tag von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Seminarnummer1409-45D
Beginn29.11.2014
Ende29.11.2014
Unterrichtseinheiten17
Fortbildungspunkte17
VeranstaltungsortHannover
Seminargebühr199,00 € *
Besonderheiten

Für die Teilnahme können 10 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender
angerechnet werden

Voraussetzung für die Buchung dieses Seminares sind Kenntnisse in der Physiognomik, die sie bereits durch Absolvieren eines Grundkurses in Psychophysiognomik oder Pathophysiognomik erworben haben sollten.

beendet