Palliative Betreuung von Menschen mit Demenz (2204-60)

Seminar buchen

Palliativ Fachweiterbildung für Pflegekräfte und Interessierte

Was brauchen sterbende Menschen mit Demenz?

Menschen mit Demenz verlieren im Verlauf ihrer Erkrankung nach und nach die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie im Laufe ihres Lebens erworben haben.
Alle Möglichkeiten sich zu orientieren, sich zu erinnern, sich sprachlich auszudrücken haben diesen Menschen u.a. persönliche Sicherheit und Halt gegeben – dies bricht im Verlauf der Erkrankung unaufhaltsam weg.

Die Sterbephasen von an Demenz erkrankten Menschen werden in einer besonderen Weise, einem immerwährenden Augenblick, von den Betroffenen erlebt.
In diesen Phasen werden die Sterbenden aufgrund des zunehmenden Verlusts der zerebralen Leistungen oft von Ängsten, Verzweiflung und dem Gefühl der Hilflosigkeit “überflutet”, ohne die Möglichkeit intellektuell diese Situation zu verstehen.

Welche Maßnahmen in der palliativen Pflege eingesetzt werden können, um den Betroffenen den letzten Weg zu erleichtern, wird praxisnah in diesem Seminar beleuchtet.

Demenz und Palliativpflege

Es muss darum gehen, den Augenblick so lebenswert wie möglich zu gestalten,
Menschen mit Demenz bedürfen einer besonderen palliativen Betreuung
die sich an einer gezielten Bedürfnisorientierung entwickelt und dies in jedem Augenblick der Begleitung.

Dies stellt an Pflegende und Begleitende als auch Angehörige eine besondere Herausforderung dar, es bedarf eines besonderen Wissens rund um den Menschen mit Demenz, z.B. die Einbindung von gängigen gerontopsychiatrischen Konzepten, der Kommunikation im Rahmen der validierenden Möglichkeiten, als auch Basal Stimulierende Wahrnehmungsunterstützungen.

Hospizarbeit und. Angehörigenbegleitung
Im Schwerpunkt geht es bei dieser Weiterbildung mit Sabine Baumbach um Aufrechterhaltung der Lebensqualität des verbleibenden Lebens unter
dem Aspekt des Augenblickes
Würde und Wohlbefinden
angemessene Schmerzbehandlung
Kontrolle der Symptome
Dasein
Beistand
Akzeptanz des langen Abschiedes.

Sterben und Tod

Sprachlosigkeit, Hilflosigkeit und Angst prägen nach wie vor unser Denken über das Sterben und den Tod.
Die Sterbephasen von an Demenz erkrankten Menschen werden in einer besonderen Weise, einem immerwährenden Augenblick, von den Betroffenen erlebt.
In diesen Phasen werden die Sterbenden aufgrund des zunehmenden Verlusts der zerebralen Leistungen oft von Ängsten, Verzweiflung und dem Gefühl der Hilflosigkeit “überflutet”.

In diesem Seminar wollen wir uns dem Thema vorsichtig und empathisch nähern – Fragen und Antworten finden.
Auch werden wir uns diesem Thema aus unserer persönlichen Sicht nähern,um trauernde und sterbende Menschen begleiten und unterstützen zu können.

Welche Möglichkeiten in der palliativen Betreuung und Pflege eingesetzt werden können, um den Betroffenen den letzten Weg zu erleichtern, wird praxisnah in diesem Seminar beleuchtet.

Seminarziel:
  • Sterben verstehen
  • Die „ummantelnden Fürsorge“ der Palliative Care entfalten
  • Entwicklung einer Palliative Care – Haltung
  • Physische und psychische Bedürfnisse von Menschen mit Demenz anhand von Verhaltensbeobachtungen wahrnehmen
  • Verhaltensbeobachtungen verstehen und in angemessenes Handeln und Begleiten umsetzen
  • Abschätzen von Nutzen und Risiko der Angebote und Maßnahmen
  • Schmerz- und Symptommanagement
  • Möglichkeiten der nichtmedikamentösen Schmerzbehandlung
  • Verstehen von herausfordernden Augenblicken in der Begleitung von Menschen mit Demenz und die Entwicklung von deeskalierenden Strategien
  • multidimensionale Fürsorge gestalten, Wahrnehmungsübungen
  • Möglichkeiten der Betreuung und Begleitung entwickeln, Fallarbeit

Zielgruppe
Betreuungskräfte nach §53c SGB IX, Ergotherapeuten/innen,
Interessierte, Angehörige von Menschen mit Demenz

Zielgruppe

Pflegeberufe
Medizinische Fachberufe
Palliativ- u. Hospizpflege
Therapeutische Berufe
Gesundheits- & Krankenpfleger/innen
Interessierte
Auszubildende, Studenten und Schüler

Referent

Baumbach, Sabine

Literaturempfehlung

QB 13 Palliativmedizin, Gerhardt, Schattauer 2014
Leitfaden Palliativmedizin/Palliative Care, Bausewein/Roller/Voltz,Urban&Fischer Verlag 2007 „Alzheimer & Demenzen verstehen“, Maier, Schulz, Weggen, Wolf, Trias Verlag 2011
Wie wollen wir sterben? Ein ärztliches Plädoyer für eine neue Sterbekultur, De Ridder, Deutsche Verlagsanstalt 2010
100 Fragen zu Palliative Care, Hametner, Brigitte Kunz Verlag 2011
„Die magische Welt von Alzheimer“, Huub Buijssen, Beltz verlag 2012
„Der alte König in seinem Exil“, Arno Geiger, Hanser Verlag 2011

Uhrzeiten

Mittwoch, 27.04.2022 von 09.00 Uhr – 17.00 Uhr
Donnerstag, 28.04.2022 von 09.00 Uhr – 17.00 Uhr

Seminarnummer2204-60
Beginn27.04.2022
Ende28.04.2022
Unterrichtseinheiten16
Fortbildungspunkte16
Veranstaltungsort
Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr
325,00 €*
Besonderheiten

*inkl. Skriptgebühr und Arbeitsmaterialien . In den Gesamtkosten enthalten sind neben den Seminarunterlagen außerdem Heiß- / Kaltgetränke sowie Pausensnacks. Sonstige Nebenkosten wie Anreise Übernachtung, Verpflegung oder Mittagessen sind im Kurspreis nicht enthalten.

Für die Teilnahme können 8 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

Seminar buchen