Osteopathie-Ausbildung 4. Modul: Manufit-Methode nach Dr.med. Anton Hack (1803-93)

Beendet

Leider ist diese Veranstaltung nicht mehr buchbar.

Hier finden Sie die nächsten Vorträge & Seminare zum Thema Osteopathie nach der
Manufit Methode!

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Buchungen der Module alle vorherigen Module in der Reihenfolge 1,2,3,4 benötigen.

Bei Manufit handelt es sich um ein systemisches Osteopathie-Verfahren, das zur Behandlung und Vorsorge von Beschwerden des Bewegungsapparates, des Schädels und der inneren Organe angewandt wird.

Überblick der Ausbildung: 4 Module von jeweils 3 Tagen Dauer.

1. Modul: Diagnostik und Therapie des Beckens, der gesamten Wirbelsäule, des Schultergürtels und Brustkorb
2. Modul: Extremitäten
3. Modul: Viscerale Therapie
4. Modul: Craniosacrale Therapie

Die Erfahrungen der Manuellen Medizin zeigen, dass nicht nur degenerative Veränderungen Ursache der Beschwerden am Bewegungsapparat sind sondern auch funktionelle – d.h. behandelbare-Bewegungseinschränkungen der Gelenke verantwortlich sein können.

Das Becken nimmt nicht nur die Kräfte der Beine und der Wirbelsäule von allen Richtungen auf, sondern muss sie auch abfedern können. Es gibt 8 Federungsmöglichkeiten und jeweils 2 Richtungen. Es können alle 8 Störungen vorliegen, unterschiedlich stark ausgeprägt sein und in unterschiedlicher Kombination vorhanden sein.

Es kommt dadurch schon in Ruhe zu einem Beckenschiefstand. Diese Störmuster beeinträchtigen die Statik der Wirbelsäule und damit die Statik des ganzen Körpers. Die Wirbelsäule steht dadurch auf dem Becken, wie auf einem schiefen Tisch. Jeder Baustein wird bekanntlich etwas gegen den anderen versetzt, damit der Turm nicht umfällt.

Um weiterhin aufrecht Stehen und Gehen zu können, symmetrische Armbewegungen und ein gleichmäßiges Gangbild beibehalten zu können, wird der ganze Körper zur Kompensation einbezogen. In allen Abschnitten der Wirbelsäule, dem Brustkorb, den Armen und Beinen, dem Schädel und den inneren Organen finden sie sich in analoger Form wieder.

Mit Manufit werden diese Störmuster erkannt und mit einer weichen, sanften, schnellen und meist einmaligen Behandlung beseitigt.

Ziel ist es dabei das Becken gerade zu stellen, die Wirbelsäule ins Lot zu bringen, die Verspannungen zu lösen, Bewegungseinschränkungen der Gelenke und Gelenksasymmetrien zu beseitigen, also einen harmonischen
Zustand wieder herzustellen.

Auch wenn Abnutzungserscheinungen schon nachgewiesen sind,
kann deshalb durch die Behandlung mit Manufit eine Besserung der Beschwerden erreicht werden.

Inhalt Modul 4 Cranium
- Diagnostik
- Übungen CSR tasten
- Asymmetrische und symmetrische Störungen des Schädels
- Therapie des gesamten Schädels
- Wiederholung

Refresher
Bei genügend Interessenten werden Termine festgesetzt.

Zielgruppe

Physiotherapeuten
Ärzte
Heilpraktiker/in
Sporttherapeuten

Literaturempfehlung

Dr. Anton Hack

Uhrzeiten

Freitag, der 02.03.2018 von 09:00 – 20:00 Uhr (je nach TN-Zahl auch früher zuende)
Samstag, der 03.03.2018 von 09:00 – 20:00 Uhr (je nach TN-Zahl auch früher zuende)
Sonntag, der 04.03.2018 von 09:00 – 15:00 Uhr (je nach TN-Zahl auch früher zuende)

Seminarnummer1803-93
Beginn02.03.2018
Ende04.03.2018
Unterrichtseinheiten30
Fortbildungspunkte30
VeranstaltungsortKarl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr550,00 € *
Besonderheiten

BILDUNGSURLAUB Dieses Seminar ist für Bildungsurlaub anerkannt – sprechen Sie uns an!

beendet