Orthesen der unteren Extremität - Indikation und Anwendung (1705-23)

Beendet

Dieses Seminar ist leider bereits beendet.
Weitere spannende, neurologische Themen und aktuelle Termine finden Sie HIER.

Nach den Leitlinien der Fachgesellschaften werden Orthesen für die untere Extremität früh empfohlen. Die Wirkung einer gut angepassten und dem Schweregrad sowohl des Krankheitsbild als auch dem Symptom angepassten Orthese ist enorm wichtig für eine effektive Rehabilitation und ein sicheres Gehen. Dazu gehört eine fundierte Ganganalyse und Wissen um moderne Ansätze in der neurologischen und Geriatischen Rehabilitation.
Hauptschwerpunkt wird auf eine Orthesesversorgung der unteren Extremität gelegt. Aber auch sinnvolle Orthesen für die obere Extremität werden vorgestellt.

Lernziele
Wann ist der Einsatz einer Orthese sinnvoll
Empfehlung der Fachgesellschaften
Evidenzen für den Einsatz von Orthesen
Welche Orthese für welchen Fuß
Funktionelle Elektrostimmulation als Orthese
Andere Hilfsmittel
Ortheseversorgung im Kontext der Ganganalyse und der Gangrehabilitation

Lehrplan:
Neurologische Rehabilitation erfolgreich gestalten
Neue evidenzbasierte Therapieansätze in Theorie und Praxis
Vorstellung verschiedener Orthesen
Ablauf von Verordnung
Spezielle Themen / Videos/ Abschluss

Lehrmaterial:
Viele Videobeispiele verdeutlichen die Therapieansätze bei verschiedenen Patienten

Zielgruppe

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Ärzte
Medizinische Fachberufe
Therapeutische Berufe
Präventologen
Sportwissenschaftler
Sporttherapeuten
Orthopädiemechaniker

Uhrzeiten

Sonntag, der 22.10.2017 von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Seminarnummer1705-23
Beginn22.10.2017
Ende22.10.2017
Unterrichtseinheiten8
Fortbildungspunkte8
Veranstaltungsort
Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr
160,00 €
Besonderheiten

Für die Teilnahme können 8 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

beendet