Organzeichen im Gesicht - Grundlagen der Patho-Physiognomik (1409-49)

Beendet

Die ganzheitliche Betrachtungsweise der Patho-Physiognomik sieht keine Einzelerkrankungen, sondern nur Krankheiten, die den ganzen Menschen betreffen.
Die Pathophysiognomik beschäftigt sich mit den sichtbaren Veränderungen, die sich bei kranken oder in ihrer Funktion geschädigten Organen im Gesicht zeigen.

—————————————————————————-
Leider ist diese Veranstaltung nicht mehr buchbar.
Unser gesamtes Kursangebot finden Sie in unserem Seminarkalender
—————————————————————————-

So können Belastungen und zukünftige Erkrankungen unter Umständen lange, bevor Symptome auftreten, erkannt werden.
Auch das Ansprechen auf eine Therapie und eine Verbesserung der Gesundheit kann auf diese Weise schnell beurteilt werden.
In diesem Seminar wird an Bildern und in praktischen Übungen vermittelt, wie man die entsprechenden Zonen und ihre Krankheitszeichen im Gesicht erkennt.
Das erlernte Wissen kann sofort in der Praxis eingesetzt werden.
Thema: Organzeichen der Verdauungsorgane, Herz, Lunge, Niere, Blase, Nervensystem.

Zielgruppe

alle aus dem Gesundheitswesen

Referent

Gottfried Wilhelm Leibniz

Uhrzeiten

1. Tag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
2. Tag: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Seminarnummer1409-49
Beginn22.09.2014
Ende23.09.2014
Unterrichtseinheiten13
Fortbildungspunkte13
VeranstaltungsortHannover
Seminargebühr175,00 € *
Besonderheiten

Für die Teilnahme können 20 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

Teilnahmevoraussetzungen: Anatomische Grundkenntnisse

beendet