Komm!ASS® – Führen zur Kommunikation (1709-80)

Beendet

Dieser Kurs ist leider nicht mehr buchbar.
Die nächste Fortbildung Komm!ASS und viele andere spannende Themen für Ihre Logopäden-Weiterbildung finden Sie hier.

Komm!ASS® ist ein Therapiekonzept, das sich zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen eignet, die nicht mit üblichen Therapiemethoden in die Sprache finden. Primär werden Patienten mit Autismus-Spektrum-Störung nach Komm!ASS behandelt, es haben sich aber auch Erfolge bei Kindern mit anderen Wahrnehmungs- und Entwicklungsstörungen wie ADHS, Down-Syndrom oder mit Interaktionsstörungen wie bei Mutismus gezeigt.

Nicht die Vermeidung von Reizen, sondern das gezielte Hinführen zu verschiedenen Reizen und ein ständiger Modalitätenwechsel verbessern die Wahrnehmung der Kinder und stellen somit eine optimale Grundlage für die Sprachanbahnung dar. Das Ziel dieses ganzheitlichen Therapieansatzes ist die Schaffung der gemeinsamen Aufmerksamkeit.

Mithilfe gezielter Reizsetzung und konstanter körpernaher Führung wird eine Grundlage für die Sprachanbahnung geschaffen. Die Förderung der gemeinsamen Aufmerksamkeit und die Freude an lautsprachunterstützenden Gebärden sind u.a. Therapiebausteine, die in Komm!ASS® zum Einsatz kommen. Betroffene zeigen weniger Stresssymptomatik und erleben selbstwirksames Handeln.

In der Fortbildung wird ein Grundwissen zu den Themen Autismus, Wahrnehmung, Wahrnehmungsstörungen und zur Entwicklung der zwischenmenschlichen und (vor)sprachlichen Kommunikation vermittelt. Zur Veranschaulichung dieser Therapiemethode werden Videobeispiele ausgewählter Therapiestunden präsentiert und in kurzen Gruppenarbeiten gemeinsam analysiert und besprochen. Durch die Videosequenzen ist der positive Entwicklungsverlauf verschiedener Kinder sichtbar.

Zielgruppe

Ergotherapeuten
Logopäden / Sprachtherapeuten / Linguisten
Therapeutische Berufe
Heilpädagogen

Literaturempfehlung

• Kaiser-Mantel H. (2012). Unterstützte Kommunikation in der Sprachtherapie. Bausteine für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. München: Ernst Reinhardt.
• Klicpera C., Innerhofer P. (2002). Die Welt des frühkindlichen Autismus. 3. Aufl. München: Ernst Reinhardt.
• Noterdaeme M., Gruber K. (2014). Autismus-Spektrum-Störungen (ASS). In: Fröhlich U., Noterdaeme M., Jooss B., Buschmann A. (Hrsg.), Elterntraining zur Anbahnung sozialer Kommunikation bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen. Training Autismus. Sprache. Kommunikation (TASK). München: Elsevier, S. 1-11
• Sinzig J., Resch F. (2012). Autismus-Spektrum-Störungen. In: Fegert J. M. et al. (Hrsg.), Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. Berlin u.a.: Springer, S. 869-887.
• Snippe K. (2013). Autismus. Wege in die Sprache. Idstein: Schulz-Kirchner.

Bundesverband Autismus Deutschland e.V.
Regionaler Stammtisch Autismus und Sprache
Komm!ASS Therapiekonzept von Ulrike Funke

Uhrzeiten

Freitag, der 08.09.2017 von 10.00 bis 17.30 Uhr
Samstag, der 09.09.2017 von 9.00 bis 16.30 Uhr

Seminarnummer1709-80
Beginn08.09.2017
Ende09.09.2017
Unterrichtseinheiten16
Fortbildungspunkte16
VeranstaltungsortKarl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr260,00 € *
Besonderheiten

Für die Teilnahme können 10 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

• Dieses Seminar richtet sich an Ergotherapeuten, Heilpädagogen, Logopäden/Sprachtherapeuten, Therapeutische Berufe

beendet