Behandlung von Kindern mit der Diagnose ADS,ADHS (2210-138)

Seminar buchen

ADS vs. ADHS

Alltagswirksame Behandlung von Kindern mit der Diagnose ADS / ADHS oder ähnlichen Verhaltensauffälligkeiten

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS) oder mit einhergehender Hyperaktivität (ADHS) ist die häufigste psychische Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen.
Es galten 750.000 Deutsche im Jahr 2011 als ADHS-krank, davon waren 620.000 Kinder und Jugendliche und die Zahlen steigen seitdem weiter.

So ist es nicht verwunderlich, dass wir nicht alle irgendwie Kinder kennen, die unaufmerksam, impulsiv, chaotisch und hyperaktiv sind?
Meist kommen noch Stimmungsschwankungen oder Aggressionen hinzu.
Die Kinder wirken launisch, schlecht organisiert und schlecht erzogen, steuerbar oder nicht erziehbar.
Die Umgebung spart nicht mit guten Tipps und die Eltern, Erzieher und Therapeuten haben manchmal große Schwierigkeiten die Kinder mit ihrer üblichen Methoden zu erreichen.
Strafen helfen selten; die schwierigen Situationen nehmen überhand und die schönen Situationen werden selten wahrgenommen.

In dieser psychologischen Fortbildung mit der Ergotherapeutin und Verhaltenstherapeutin (KVT) Astrid Frevel beschäftigen wir uns neben medizinischen Grundlagen und Symptome mit Maßnahmen der Behandlung, die in den Alltag mit Elternanleitung hinein wirken – unter Einbeziehung verschiedener therapeutischer/ auch verhaltenstherapeutischer Ansätze zu den Themen: Hausaufgaben, Einkaufssituation, Schule, Therapie.

Elternberatung bei ADS / ADHS
Ziel dieser Fortbildung ist nicht, ein problemloses Kind zu erziehen/ therapieren.
Sie bekommen kein fertiges Rezeptbuch, aber ein tiefes Verständnis, wie Kinder fühlen, denken und bewerten und wie man gemeinsam trotz einiger Schwierigkeiten Aufgaben erledigen und erfolgreich in einem System (Familie, Schule, Freizeit) bestehen kann.

Inhalt dieser Weiterbildung wird vielmehr sein:
  • Medizinische Grundlagen- was ist ADS/ADHS? Erklärungsmodell für Nicht- Mediziner und Eltern im Elterngespräch
  • Symptome des ADS/ADHS in Kindes- und Erwachsenenalter
  • Mögliche medizinische Diagnostik und Behandlung des Arztes. Wie wirken die Medikamente? Wie erkläre ich die Medikamente in einem Elterngespräch?
  • Therapeutische Befunderhebung und Auftragsklärung anhand von Fragebögen (Eltern und Kinder), Was wird von mir erwartet?
  • Was kann ich leisten und an wen kann ich abgeben? Ziele definieren.
  • Was tragen die Klienten und Angehörige wie zur Zielerreichung bei? Maßnahmenplanung.
  • Maßnahmen der Behandlung, die in den Alltag mit Elternanleitung hinein wirken- unter Einbeziehung verschiedener therapeutischer/ auch verhaltenstherapeutischer Ansätze zu den Themen: Hausaufgaben, Einkaufssituation, Schule, Therapie
  • Beispiele aus der eigenen Praxis können gerne mitgebracht werden

Zielgruppe

Medizinische Fachberufe
Sozial- u. Erziehungsberufe
Lehrer / Pädagogen
Therapeutische Berufe
Präventologen
Heilpädagogen
Erzieher/in (Staatlich anerkannt)
Interessierte

Referent

Frevel, Astrid

Uhrzeiten

Freitag, 21.10.2022 von 09.00 – 16.15 Uhr
Samstag, 22.10.2022 von 09.00 – 16.15 Uhr

Seminarnummer2210-138
Beginn21.10.2022
Ende22.10.2022
Unterrichtseinheiten15
Fortbildungspunkte15
Veranstaltungsort
Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr
275,00 €*
Besonderheiten

*zzgl. 15,- € für Skriptgebühr und Arbeitsmaterialien . In den Gesamtkosten enthalten sind neben den Seminarunterlagen außerdem Heiß- / Kaltgetränke sowie Pausensnacks.
Sonstige Nebenkosten wie Anreise Übernachtung, Verpflegung oder Mittagessen sind im Kurspreis nicht enthalten.

Seminar buchen