Alt und ver-rückt = dement? Traumafolgen und Demenz (2010-48)

Beendet

Diese Weiterbildung ist bereits beendet.
Weitere Termine finden Sie hier.

In der Fortbildung mit Martina Böhmer werden Traumafolgen und Überschneidungen mit den Symptomen von Demenzerkrankungen und entsprechende traumasensible Umgangsweisen und Konzepte im Umgang mit betroffen Älteren vorgestellt.

Zudem werden Methoden der Stressbewältigung und Ressourcenstärkung für sowohl die betroffenen Frauen und Männer als auch für die Teilnehmenden vorgestellt.

Diagnose Demenz

Zumeist wird die Diagnose Demenz unhinterfragt übernommen und es werden Konzepte im Umgang mit “den Demenzkranken“ entwickelt und durchgeführt. Hier geht es darum, genauer zu betrachten, wann, warum und durch wen alte Frauen und Männer eigentlich die Diagnose Demenz bzw. Alzheimer erhalten.

Es wird aufgezeigt, dass sich die Folgen traumatischer Gewalterlebnisse häufig in Symptomen und Verhaltensweisen ausdrücken, die in jüngeren Jahren eher als Traumafolgen wie z. b. der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) erkannt, im Alter aber fälschlicherweise als Demenz diagnostiziert werden.
Auch werden bei einer bestehender – oder vermuteten – Demenzerkrankung
in der Regel bei alten Frauen und Männern die Folgen von traumatischen Gewalterfahrungen übersehen.

Methoden
Vortrag, Gespräch, Gruppenarbeit
Imaginationen
Einsatz verschiedener Medien

Alle Einheiten beinhalten neben den theoretischen Teilen genügend Raum für praktische Übungseinheiten und Austausch.

Zielgruppe

Pflegeberufe
Medizinische Fachberufe
Psychologen
alle aus dem Gesundheitswesen
Palliativ- u. Hospizpflege
Therapeutische Berufe
Erzieher/in (Staatlich anerkannt)
Gesundheits- & Krankenpfleger/innen
Betreuungskräfte / Alltagsbegleiter

Literaturempfehlung

http://www.martinaboehmer.de/literaturliste/

Uhrzeiten

Mittwoch, 07.10.2020 von 9.00 – 17.00 Uhr.
Donnerstag, 08.10.2020 von 9.00 – 17.00 Uhr.

Seminarnummer2010-48
Beginn07.10.2020
Ende08.10.2020
Unterrichtseinheiten16
Fortbildungspunkte16
VeranstaltungsortKarl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr325,00 €*
Besonderheiten

Ausgewiesene Seminarpreis zzgl. 20 € Schutzgebühr für Skript und Seminarunterlagen.
In den Gesamtkosten enthalten sind neben den Seminarunterlagen außerdem Heiß- / Kaltgetränke sowie Pausensnacks.
Sonstige Nebenkosten wie Anreise Übernachtung, Verpflegung oder Mittagessen sind im Kurspreis nicht enthalten.

beendet