Fördermöglichkeiten


"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück."

Durch Weiterbildung entstehen Ihnen eine Menge Vorteile:
• Höhere Positionen
• Bessere Einstiegsmöglichkeiten in den Arbeitsmarkt
• Höhere Gehaltsverhandlungsbasis
• Zusätzliche Verantwortungen bzw. Stellen innerhalb des Unternehmens
• Die Möglichkeit der Selbstständigkeit

In gewissen Berufsgruppen ist die jährliche Weiterbildung sogar Pflicht. Es handelt sich hierbei um die Pflege- und therapeutischen Berufe, in denen eine gewisse Anzahl an (Fortbildungs)Punkten erreicht werden muss. Auch für Inhaber/innen logopädischer, physiotherapeutischer und ergotherapeutischer Praxen und Einrichtungen mit gültiger Kassenzulassung, gilt die jährliche Fortbildungspflicht. (60 Fortbildungspunkte in 4 Jahren, 15 pro Jahr) Angestellte Therapeut/innen sind dazu verpflichtet sich alle zwei Jahre fortzubilden.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, sich Ihre Fortbildungsmaßnahme in Eigenregie auszusuchen, können Ihnen folgende Fragen dabei behilflich sein:


1.    Qualifikationen: Welche Abschlüsse bringe ich schon mit?
2.    Anforderungen: Welche Fertigkeiten und welches Fachwissen
       werden in der von mir (angestrebten) Position gebraucht?
3.    Stärken: Wo liegen meine Stärken? Welche Fertigkeiten für
       die angestrebte Position bringe ich bereits mit?
4.    Aufbauende Weiterbildung: Auf welche Pflichtangebote meines
       Arbeitgebers kann ich möglicherweise mit weiteren Seminaren aufbauen?
5.    Empfehlung: Welche Erfahrungen haben Kollegen und Bekannte gemacht? Was können die empfehlen?
6.    Lerntyp: Welcher Lerntyp bin ich? Kann ich gut selbstständig lernen? Lerne ich besser in Gruppen?
7.    Angebot des Arbeitgebers: Wie kann mein Arbeitgeber mich unterstützen?
       Welche Weiterbildungsmaßnahmen werden in meinem Unternehmen angeboten?
8.    Staat: Wie kann mich der Staat unterstützen?

Das Prinzip des ewigen Lernens unterstützt der Staat mit Förderungsmaßnahmen wie z.B. dem Bildungsurlaub oder dem Prämiengutschein. Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten finden sie folgend auf den jeweiligen Links.
 

zurück