zurück

Weiterbildung in Corona Zeiten

Aktuelle Informationen zu unseren Seminaren in Corona Zeiten

Hier informieren Sie zu den aktuellen Verordnungen und Vorschriften, die bei der Durchführung von Bildungsveranstaltungen während der Corona Pandemie zu beachten sind.

Stand 26.07.2021 
Unter welchen Voraussetzungen dürfen Bildungsveranstaltungen stattfinden?

Die Kontaktbeschränkungen und das Abstandsgebot gelten nach der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung nicht im Bereich der beruflichen Aus-, Fort- oder Weiterbildung. (§2 Absatz 3, Satz 6)

Deshalb können Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bei entsprechendem Hygiene- und Testkonzept unabhängig von den Inzidenzwerten im Präsenzunterricht stattfinden.

Wir sind uns der Verantwortung beim Gesundheitsschutz bewusst und haben entsprechende Vorkehrungen zur Reduzierung des Infektionsrisikos getroffen.

Corona Schutzmassnahmen

  • - Für einen größtmöglichen Gesundheitsschutz trägt unser Hygiene- und Lüftungskonzept bei.
  • - Wir haben entsprechend der Veranstaltungen die Teilnehmerzahl pro Seminar halbiert.
  • - Die Raumgröße wurde den Teilnehmerzahlen angepasst (weniger Teilnehmer - mehr Fläche)
  • - Die Teilnehmer- / Arbeitsplätze sind mit Niesschutz- und Trennwänden ausgestattet
  • - Ein innovatives hocheffizientes Luftreinigungssystem filtert im Seminarraum stetig Bakterien, Viren und Pollen ohne Zugluft
  • - Viruzide Desinfektionsmittel sowie FFP2-Masken werden allen Teilnehmern kostenfrei während der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.
  • - Mit nicht viruziden Mitteln (UV-C Licht) desinfizieren wir Ozon- und chemiefrei sämtliche Kontaktflächen

Sämtliche buchbaren Seminare und Veranstaltungen finden sie hier in unserem tagesaktuellen Online-Seminarkalender .

Corona Stufenplan des Landes Niedersachsen

Ab dem 23. Jnli 2021 in Niedersachsen gilt gemäß des Stufenplans je nach Inzidenzwert folgendes:

  • Stufe 1 mit Inzidenzwerten unter 10
  • Stufe 2 mit Inzidenzwerten unter 35
  • Stufe 3 bei Inzidenzen von über 50

Welche Regeln ab wann gelten, können sie hier nachlesen

Testkonzept des Leibniz Kolleg

Lt. Coronavirus-Testverordnung  ist vor Beginn einer Veranstaltung ein Negativ-Test der Teilnehmer/innen, der nicht vor mehr als 24 Stunden vor Beginn der Weiterbildung durchgeführt wurde, dem Veranstalter vorzulegen. Dieser Test kann entweder ein PCR Test oder Test zur Eigenanwendung (Selbsttest bzw. Laientest) sein, der nach der BfArM-Liste anerkannt ist und von der durchführende Stelle bescheinigt wurde.

Eine Übersicht über alle verfügbaren Testzentren in Hannover können Sie hier ersehen

Wir bieten alternativ dazu jedem/jeder Teilnehmer/in vor Betreten der Seminarräume einen kostenlosen Antigen-Tests zur Eigenanwendung an. Wir stellen nach Testung auf Wunsch eine Bescheinigung aus.

Bei Veranstaltungen mit einer Dauer von bis zu 3 Tagen wird ein Negativtest durchgeführt bzw. angefordert, bei Seminaren mit einer Dauer von mehr als 3 Tagen erfolgt die Testung 2 x pro Woche

Die Pflicht zur Testung entfällt, wenn die Besucherin oder der Besucher einen für sie geltenden Impfnachweis gemäß § 2 Nr. 3 SchAusnahmV oder einen Genesenennachweis gemäß § 2 Nr. 5 SchAusnahmV vorlegt.

Hotel und Übernachtungen

Beruflich bedingte Reisen und Übernachtungen sind ebenfalls, unabhängig von Inzidenzwerten, erlaubt. 
Geschäftsreisende müssen jedoch beim Hotel Check In einen negativen Corona Test (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest, Selbsttests sind nicht gültig) vorweisen, welcher nicht älter als 24 Stunden ist oder sie müssen nachweisen dass sie vollständig genesen oder vollständig geimpft (mind. 14 Tage nach der 2. Impfung) sind.
 

Wir sind gerne bereit, die Organisation für eine Übernachtung für sie zu übernehmen. Durch Kooperation mit dem im Gebäude befindlichen Wyndham Hotel können wir für sie Zimmerkontingente zu Sonderkonditionen abrufen.
Sprechen Sie uns bei Buchung dazu gerne an.

Wir halten sie auf dieser stets aktualisierten Seite auf dem Laufenden.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage und den geltenden Bestimmungen finden Sie unter :

zurück